Der Raumgewinn-Newsroom

Alle News, alle Themen, Inspirationen, aktuelle Angebote und vieles mehr.

  • Finanzieren
  • Küche
  • Ratgeber

Wie man eine Einbauküche perfekt plant: stressfrei und ohne etwas zu vergessen

Die Planung einer Traumküche ist zeitaufwendig, benötigt viel Recherche und Preisvergleiche, mehrere Besuche in Küchenstudios oder Möbelhäusern. Dennoch fehlt trotz guter Beratung oft Vergleichbarkeit und Kostentransparenz.

Online-Planer können eine Orientierung geben, eine Planung vor Ort mit konkretem Aufmaß können sie aber in keinem Fall ersetzen. Zeit kann man in jedem Fall sparen, wenn man vorab Ideen für die Küchenplanung sammelt.

Das Beste an der fertigen Küche ist, wenn sie perfekt zum Nutzer passt. Viele individuelle Lösungen sind möglich: Küchenfronten ohne Sockelleiste, Einbaunischen für Kaffeemaschine und Co, Glasvitrinen für die Lieblingsstücke und vieles mehr. Funktionalität sollte aber dennoch an oberster Stelle stehen.

Bei der Küchenplanung unterstützt deswegen, unabhängig vom konkreten Küchenstudio, das Team von Raumgewinn. Wir finanzieren die neue Küche übrigens gern mit dem Sparkassen-Privatkredit, bis zum 31.12.2021 mit einem Sonderzins schon ab 0,99% p.a. * effektivem Jahreszins. Jetzt Wunschkredit berechnen.

Was man bei der Küchenplanung beachten sollte

Um alles passend zu planen, sollte man sich über folgende Themen Gedanken machen:

  • Wie viele Personen leben im Haushalt?
  • Kocht die Familie gemeinsam oder auch mit Freunden?
  • Wie groß ist die Person, die am häufigsten in der Küche arbeitet?
  • Rechtshänder oder Linkshänder? (wichtig für die Anordnung von Herd und Spüle)
  • Soll die Küche barrierearm geplant werden, z.B. ohne Oberschränke?
  • Welche Art des Essplatzes wird bevorzugt? (frei im Raum stehender Tisch, Ecksitzgruppe, Bar/Tresen)
  • Gibt es Haustiere, deren Verpflegung eine besondere Aufbewahrung benötigt?
  • Welche technischen Geräte sollen in der Küche zur Verfügung stehen?
  • Welcher Zeit- und Kostenrahmen ist vorhanden?
  • Welcher Einrichtungsstil wird bevorzugt? (hier sollte man sich an der restlichen Einrichtung orientieren)
  • Sind genügend Lichtquellen/Anschlüsse oder Tageslicht vorhanden?
  • Sind vorbereitende Arbeiten an Boden oder Wänden einzuplanen?

Küche und Wohnraum

Auch wichtig: wenn die Küche zum Wohnraum offen gestaltet wird, sollten Oberflächen, Holzarten und Farben des Wohnzimmers mit den Gestaltungselementen der Küche harmonieren. Dort modern kühl und hier ländlich gemütlich wirkt dann schnell unruhig.

Entscheidet man sich in beiden Räumen für ein durchgehendes Konzept, lässt das die Fläche großzügig und attraktiv erscheinen. Das sollte unbedingt auch beim Boden beachtet werden, der im Idealfall in beiden Räumen gleich ist.

Megatrend: Wohnküche

Waren Jahre lang offene Küchen- und Wohnräume ein Trend, ist heute die separate Wohnküche für viele das Ideal. Am Küchentisch werden Videokonferenzen oder Hausaufgaben gemacht, wird Kuchenteig gerührt und werden Familie und Freunde bewirtet. Nach dem Essen oder am Abend bleibt die Tür zu und der Wohnraum wird zur Wohlfühl-Oase, ohne Blicke auf das trocknende Geschirr oder Müslischachtel-Chaos und ohne Essendüfte und Krümel auf dem Boden.

Egal ob Wohnküche oder offener Wohn-Küchenraum: stelle dir vor, wohin du vom Esstisch blicken willst: in den Garten, in die Küche oder zum Fernseher? Denke darüber nach, ob du den Esstisch hauptsächlich morgens oder abends nutzt und richte ihn nach dem Tageslicht aus. Je nachdem wann du am Tisch sitzt, fällt durch ein anderes Fenster die Sonne. Sollte der Grundriss keine Möglichkeit lassen Tageslicht zu nutzen, plane am besten schon frühzeitig ausreichend künstliche Lichtquellen mit ein.

 

Grundriss und Anschlüsse

Besonders wichtig: alle Maße und Anschlüsse müssen in einer Grundrissplanung vermerkt werden. Fenster- und Türhöhen dabei nicht vergessen. Beim Grundriss muss man sich an die baulichen Gegebenheiten und Anschlussmöglichkeiten für Wasser und Strom halten. Somit sind der Kreativität oft Grenzen gesetzt. Bereits geplante Elemente sollte man unbedingt in der konkreten Küchenfläche ausmessen, ggf. mit Kreppband am Boden markieren und so prüfen, ob die Veränderungen passen.

Das perfekte Dreieck: der richtige Abstand für eine funktionale Küche

Zwischen Spüle und Herd sollten maximal zwei Schritte oder ein Abstand von 1,20 m geplant sein.

Die Arbeitsfläche als drittes Element liegt im Idealfall zum Schneiden, Anrichten, Ablegen direkt neben dem Herd und sollte mindestens 80 cm breit sein. Auch sie sollte maximal zwei Schritte von der Spüle entfernt sein.

Übrigens: unter der Arbeitsfläche ist der perfekte Platz für eine Mülleimer-Schublade. Reste vom Gemüse schneiden und Kartoffelschalen landen so einfach und ohne Kleckerei direkt im Müll.

Der Kühlschrank sollte möglichst nicht in diesem magischen Dreieck liegen. So verhindert man Stau beim Einräumen der Vorräte, wenn gleichzeitig gekocht wird und unnötigen Platzmangel, wenn mehrere Personen kochen.

Viel mehr ist noch zu bedenken, beachten und einzuplanen. Melde dich einfach mittels Kontaktbutton für eine Küchenberatung im Raumgewinn.

* Kreditkonditionen und repräsentatives Beispiel
Effektiver Jahreszins: 0,99 % bis 9,26 % p. a.   Beispiel: 0,99 % effektiver Jahreszins p. a. bei 5.000 Euro
Sollzinssatz: 0,98 % bis 8,89 % p. a. gebunden   Nettodarlehensbetrag für 12 Monate Laufzeit und gebundenem
Nettodarlehensbetrag: 2.500,00 bis 70.000,00 Euro   Sollzinssatz von 0,98 % p. a., 11 monatliche Raten i. H. v. 456,97 Euro,
Laufzeit: 12 bis 120 Monate   Gesamtbetrag 5.026,58 Euro, Bonität vorausgesetzt.
Monatliche Rate: 31,81 Euro bis 6.397,47 Euro    
Gesamtbetrag: 2.533,72 Euro bis 103.971,53 Euro   Die Konditionen sind laufzeitabhängig.
 
Darlehensgeber: Ostsächsische Sparkasse Dresden, Güntzplatz 5, 01307 Dresden

Neugierig geworden?
Vereinbaren Sie einfach einen Termin.

Isabel Brand

Kundenmanagerin
Ostsächsische Sparkasse Dresden Gerokstr. 9, 01307 Dresden Tel: 0351 455 77216
Jetzt kontaktieren

Yvonne Schreier

Kundenmanagerin
Ostsächsische Sparkasse Dresden Gerokstr. 9, 01307 Dresden Tel: 0351 455 77214
Jetzt kontaktieren

Patricia Hilbrich

Kundenmanagerin
Ostsächsische Sparkasse Dresden Gerokstr. 9, 01307 Dresden Tel: 0351 455 77215
Jetzt kontaktieren

Juliane Reifert

Kundenmanagerin
Ostsächsische Sparkasse Dresden Gerokstr. 9, 01307 Dresden Tel: 0351 455 77213
Jetzt kontaktieren

Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion unserer Webseite zu gewährleisten. Außerdem können Sie im Rahmen der Datenschutz-Einstellungen optionale Dienste zur Verbesserung des Nutzungserlebnisses sowie Cookies für statistische Zwecke akzeptieren.

Alternativ können Sie dies auch verweigern.