Farbskizze eines Badezimmers
  • Bad
  • Ratgeber

Badplanung einfach gemacht! Wie wir dir beim Planen deines neuen Bads im Raumgewinn helfen.

Die Sanierung eines Bades kann ganz schön kompliziert sein. Vieles gilt es zu beachten. Damit du dabei keine schlaflosen Nächte bekommst, helfen die Kundenmanagerinnen im Raumgewinn bei jedem Schritt der Planung. Und so einfach geht’s:

Inspiration und Grundlagen

Sicher hast du schon viele Bäder gesehen, die dir gut gefallen haben. Oft ist es aber schwierig, aus vielen Inspirationen und Ideen ein paar wenige herauszupicken. Genau darum geht es in der Inspirations- und Vorbereitungsphase: damit man in der Vielzahl der Möglichkeiten nicht komplett versinkt, ist es hilfreich, sich ein Moodboard oder einen Ordner anzulegen und dort zunächst Bilder, Kataloge oder Produktfotos von Designs zu sammeln, die gefallen.

Schön ist es, wenn das Bad auch zum Stil der restlichen Wohnung passt. Ein Landhausbad mit viel Holz ist ein starker Kontrast zu einer ansonsten modern oder skandinavisch eingerichteten Wohnung und umgekehrt.

Behalte neben deinen Wünschen auch die Gegebenheiten im bisherigen Bad im Auge: soll die Badewanne von links nach rechts wandern oder wechselt Toilette oder Waschbecken den Platz, ist das zwar oftmals grundsätzlich möglich, aber meist ist gerade das Neuverlegen von Leitungen ein Kostentreiber und braucht auch mehr Zeit in Vorbereitung und Ausführung.

Ansicht eines modernen Badezimmers in grau mit Waschtisch, Wanne und WC

Apropos Kostentreiber: je nach Alter des bisherigen Bades, dem Zustand der Leitungen „hinter der Wand“ und weiteren Faktoren musst du für ein neues Bad mit mindestens 3.000 Euro je Quadratmeter kalkulieren. Ausstattung und Qualität der Materialien wie Armaturen, Badkeramik, Fliesen und Zubehör wie Schränke, Leuchten und Handtuchwärmer sind ebenfalls Faktoren, die den Preis mitbestimmen.  

Je kleiner das Bad, desto günstiger? Das trifft eher nicht zu. Allenfalls bei Fliesen und Fliesenlegearbeiten fallen hier geringere Kosten an. Dafür sind individuelle, platzsparende Lösungen und Sonderanfertigungen für Duschwände oder Schränke oft sogar teurer als die Standardlösung, die in ein großes Bad passt. Ein kleines Bad kostet daher meist ebenso viel wie ein großes Bad, eventuell sogar auch mehr.

Einen ersten Anhaltspunkt, wie hoch das Budget für dein Badtraum sein soll, bekommst du von den Kundenmanagerinnen im Raumgewinn. Den Termin zur Badplanung kannst du einfach via Kontaktbutton rechts vereinbaren.

Wohnzimmer in beige

Konkrete Planung

Steht der Stil fest und du weißt, ob du eine Dusche oder Wanne willst, ob Fußbodenheizung oder Badetuchwärmer? Du hast dich bei uns am Güntzplatz oder in einer Badausstellung inspirieren lassen? Dann schicken wir dir einen unserer Raumgewinn-Badpartner vorbei. Vor Ort schaut er sich alle Details noch einmal genau an: Maße, Leitungen, Böden, Türen. All das muss berücksichtigt werden. Bei diesem Termin kann man nochmal alle Fragen loswerden und vor allem auch besprechen, wann das Bad saniert werden soll.

Anschließend werden eine konkrete Planung und ein Kostenangebot erstellt. Das kann ein paar Wochen dauern, denn in diesem Rahmen fragt der Sanitärfachmann auch bei seinen Lieferanten an, ob und wann das Traumwaschbecken lieferbar ist und was es kosten soll. Außerdem muss der Fachmann selbst seine Arbeit kalkulieren und seinen Zeitplan mit anderen Projekten abgleichen.

Das Angebot selbst solltest du gut prüfen: steht alles drin was besprochen wurde? Sind die Materialien, Armaturen und Badeinrichtungen so enthalten, wie es gewünscht ist? Falls Fragen entstehen, wende dich unbedingt an den Badplaner oder deine Kundenmanagerin.

Umsetzung

Vor dem neuen Bad muss das Alte erstmal raus. Alte Materialien werden demontiert, abgeschlagen und entsorgt, Untergründe vorbereitet oder gebaut. Leitungen, Ventile und Anschlüsse müssen ersetzt, neu verlegt oder überholt werden.

Danach erfolgt die Neuinstallation der sanitären Anlagen, ggf. die Neuverlegungen von Leitungen oder Elektrik. Anschließend folgenden Einbauten, Fliesenlegearbeiten, Montage von Badkeramik, Schränken, Spiegeln und Leuchten. Nach Abschluss aller einzelnen Gewerke und Arbeiten sollte unbedingt eine Abnahme vorgenommen werden. Hier können Mängel angesprochen und deren Behebung geklärt werden.

Generell gilt: sollten während der Bauarbeiten schon Fragen oder Zweifel aufkommen, sollten diese unbedingt besprechen werden. So entgeht man Missverständnissen und beugt späteren Reklamationen vor.

Zwei Monteure beim Legen von Fliesen

Neugierig geworden?
Vereinbaren Sie einfach einen Termin.

Team Raumgewinn

Ostsächsische Sparkasse Dresden Gerokstr. 9, 01307 Dresden Tel: 0351 455 77216
Jetzt kontaktieren

Wir verwenden Cookies, um die einwandfreie Funktion unserer Webseite zu gewährleisten. Außerdem können Sie im Rahmen der Datenschutz-Einstellungen optionale Dienste zur Verbesserung des Nutzungserlebnisses sowie Cookies für statistische Zwecke akzeptieren.

Alternativ können Sie dies auch verweigern.